To content
Places and mobility in the life course

Ormobile

Project presentation

The lives of many young people are characterized by numerous changes and upheavals: School years are replaced by training or studies, the parental home is left for an apartment of one's own, new friendships are made and old friendships dissolve, financial independence grows with entry into working life, and partnerships develop.

These upheavals are often accompanied by changes in the spatial environment and in personal mobility: Compared to other age groups, young people move relatively frequently (e.g., for work or for a partner) and are increasingly mobile on their own (e.g., to obtain a driver's license). This is the framework of the research project "ormobile - Places and Mobility in the Life Course".

Project goal

The project deals with the question of how personal mobility changes in the life course of young people (between 15 and 35 years of age) and how these changes affect people's lives. In particular, the focus is on places of residence and stay. In addition, the development of the choice of means of transport will be recorded. The results of the research project form a scientific basis for taking into account the concerns of young people in urban and spatial development.

Methodology

Interviews with 20 to 30 people will be conducted for the project starting in spring 2022. The individuals will be contacted in selected study regions and were born between 1980 and 1999.

 

Formore information, email david.hoelzel@tu-dortmund.de or call 0231/755-2298.

Location & approach

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.